Ihre Ausbildung zum Naturcoach könnte schon heute beginnen.

Im Gespräch

Teilnehmer der Natur-Coaching-Ausbildung über die Juni-Präsenzwoche in Coburg

Nicht nur für uns Kursleiter war es eine ganz neue Erfahrung, sondern auch für die Teilnehmer der Juni-Blockwoche zur Natur-Coaching-Ausbildung im Frühjahr 2021, und zwar vor allem eine positiv entspannte. Der Grund: Sie waren die Ersten, die sich für das neue flexible Ausbildungskonzept entschieden hatten und seit Anfang März kurzentschlossen mit dem Theoriepart begonnen hatten. Trotz des selbstgewählt relativ kurzen Zeitraums von nur 10 Wochen für das Online-Studium der theoretischen Grundlagen gelang dies aus meiner Sicht hervorragend.

Mit einem soliden Kenntnisstand starteten die Teilnehmer in die Präsenzwoche hier in Coburg, die nun vornehmlich praktischen Übungen, sowie dem Anwenden der theoretisch bereits bekannten Interventionstechniken diente. Bei herrlichem Kaiserwetter während der gesamten Ausbildungswoche war dies ganz nebenher auch eine sehr angenehme Naturerfahrung. Wie gewohnt stand am Ende der Praxiswoche die Arbeit mit echten Probanden und Problemfällen, in der sich alle einem realen Coaching-Szenario stellen durften.

von Dirk Stegner

10. Juni 2021

"Ich musste eine Lösung finden, Menschen in einer anderen Art und Weise zu erreichen und dabei auch ein strukturiertes Vorgehen an der Hand zu haben."

Juni-Blockwochenteilnehmer Daniel Hösl und Bernd Fröhlich (o. Bild) im Interview

Im Gespräch

An dieser Stelle möchte ich jetzt gerne zwei Teilnehmer selbst zu Wort kommen lassen, um nach Ihren Erfahrungen zu fragen. Der Berufsschullehrer Bernd Fröhlich und der Physiotherapeut Daniel Hösl machten sich am 30. Mai gemeinsam aus der nicht allzu weit entfernten Oberpfalz auf den Weg nach Coburg, um an der Praxiswoche teilzunehmen.


Vielleicht eine etwas persönliche Frage gleich zu Beginn. Warum habt Ihr beide Euch entschieden, Natur-Coaches zu werden? Gab es da einen bestimmten Auslöser, der Euch dazu motivierte?

Daniel:

Ich wusste eigentlich gar nicht, dass es einen Natur Coach gibt. Ich versuche, als Physiotherapeut eigentlich in nahezu jeder Behandlung den Menschen zu coachen. Ich bemerkte, dass die Gespräche mit den Menschen fast immer die wahren Hintergründe körperlicher Probleme offenbaren. Es war mir lange nicht genug „nur“ den Körper zu bearbeiten. Insbesondere meine eigene Geschichte hatte mir gezeigt, dass es einen dermaßen direkten Zusammenhang zwischen körperlicher Gesundheit und dem Erkennen des eigenen Weges gibt, dass es mir schwerfiel, das beim Therapieren außen vor zu lassen. Ich musste eine Lösung finden, Menschen in einer anderen Art und Weise zu erreichen und dabei auch ein strukturiertes Vorgehen an der Hand zu haben. Da ich gerne in der Natur bin, habe ich dann bei Google „Natur“ und „Coaching“ eingegeben und bin auf Dich gestoßen. Nach einem Telefonat sagte mir mein Bauchgefühl: „Das ist es!“

Bernd:

Das Coaching und die damit verbundenen „tiefen“ Gespräche faszinieren mich schon lange. In Kombination mit der Natur als Arbeitsraum schien dies für mich die perfekte Symbiose zu sein. Meine Erwartungen an diese Ausbildung haben sich vor allem nach der Praxiswoche mehr als erfüllt

Ihr hattet Euch ja zeitlich selbst ein recht sportliches Ziel gesetzt, denn 10 Wochen sind, wenn man nebenbei noch arbeiten muss, für die komplette Theorie ein straffes Pensum. Wie seid Ihr diesbezüglich mit der neuen eLearning-Plattform und dem „Selbststudium“ klargekommen?

Bernd:

Mit etwas Disziplin und der entsprechenden Freude am Lernen war das Pensum gut zu schaffen. Die Inhalte der Plattform waren sehr gut strukturiert und eingesprochen. Das Selbststudium stellte für mich die beste Lösung dar, da Präsenztermine für mich nur schwer umsetzbar gewesen wären. Die eLearning-Plattform war für mich einer der ausschlaggebenden Punkte, warum ich die Ausbildung bei dir begonnen habe. Ein großer „Luxus“ beim Lernen war auch der stetige Austausch mit Daniel.

Daniel:

Es war für mich überhaupt kein Problem, zumindest alles einmal zu hören und zu lesen, da ich einen Tag die Woche frei hatte, einfach für mich und meine Entwicklung. Das hatte ich aber schon vor der Ausbildung so gehandhabt, da es mir wichtig ist, nicht nur zu arbeiten, sondern auch zu leben. Das e Learning Portal finde ich zudem sehr gut aufgebaut, verständlich und strukturiert erklärt und genau so dosiert, dass es nicht zu viel auf einmal ist. Denn wie wir in der Praxiswoche erleben durften, steckt so viel Wissen und Tiefe in euerer Arbeit und in euch, dass es sicher nicht einfach ist, die Kernpunkte in so einem Portal verständlich zu machen.

Da wir als Ausbilder in der Präsenzwoche kein Lernziel in Sachen Theoriestoff mehr erreichen und „abarbeiten“ mussten, konnten wir uns ja voll auf die Praxis konzentrieren. Für Kerstin und mich sehr angenehm, aber wie empfandet Ihr denn die Woche? Was hat Euch am besten gefallen?

Daniel:

Ich muss sagen, dass mir die ganze Woche sehr gut getan hat, nicht spezifisch ein besonderer Aspekt. Es fühlte sich so an, als ob mein gesamtes System ein Upgrade erhalten hat, und zwar jeden Tag! Es war einfach herrlich, denn man musste nicht wirklich etwas lernen, da der Stoff ja schon im Gehirn gespeichert war. Durch die ganze Praxiswoche hat sich das Wissen jedoch in Gefühlen, Erkenntissen, Bildern, Wahrnehmungen gefestigt. Dass wir dabei ein so breites Spektrum erfahren durften, war grandios!

Bernd:

Ich empfand die Woche mit euch in jeder Hinsicht als extrem bereichernd. Durch eure offene Art fühlte man sich immer wohl und auf sehr professioneller Ebene begleitet und betreut. Es gab für mich keinen einzigen Moment, den ich nur ansatzweise als unpassend empfunden hätte. Es stimmte einfach alles. Mir persönlich hat (überraschenderweise) das Durchführen von Meditationen in der Natur und das „Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen“ am besten gefallen. Aber es gab so vieles, das ich super fand. Am intensivsten war jedoch die eigene persönliche Entwicklung, die wir durch euch erfahren durften. Vielen Dank dafür!

Habt Ihr schon Pläne, wann Ihr aktiv als Natur-Coaches starten wollt?

Daniel:

Ich möchte gerne sofort starten und habe auch schon aktiv dafür geworben, da ich einfach Zeit und Lust habe, Menschen zu inspirieren. Nach einer kurzen Auslands-pause ab September möchte ich dann voll durchstarten!!

Bernd:

Sehr wahrscheinlich werden wir in den nächsten Monaten gemeinsam Gruppen-Coachings durchführen. Auch bin ich jederzeit für Einzel-Coachings offen. Wie ich das Natur-Coaching künftig konkret umsetzen werde und wie ich das mit meinem „Hauptberuf“ vereinbare, das weiß ich noch nicht hundertprozentig.


Dirk Stegner

Creidlitzer Str. 29
D-96450 Coburg

Autor & Naturcoach

info@der-natur-coach.de
+49 (0)9561 7095256

Natur-Coaching

für den Raum Coburg, Kronach, Bamberg,
Thüringen, Husum, Rügen und Südnorwegen.

© Autor und Naturcoach Dirk Stegner 2014-2020 | Webdesign by anders-sign.de

 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.